Stopp Homophobie im Sport

Unter diesem Titel haben die Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Sportämter und Swiss Olympic eine nationale Kampagne gegen Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung im Sport gestartet. Ziel der Kampagne ist, die Menschen für diese Problematik zu sensibilisieren und Ignoranz, Sexismus und Homophonie aktiv zu bekämpfen. Damit soll ein neues Bewusstsein geweckt und ganz allgemein Respekt und Toleranz gegenüber den Mitmenschen gefördert werden.

Das Sportamt der Stadt Bern unterstützt diese Kampagne.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link.

Kampagne-gegen-Homophobie