Frischer Wind in den Freibädern

Die städtischen Freibäder machen sich parat für die Sommersaison 2019: Dieses Jahr öffnet das Freibad Wyler als erstes: Bereits am Mittwoch, 1. Mai 2019, können Badegäste wieder ihre Bahnen im Schwimmbecken ziehen. Danach startet die Ka-We-De (am Samstag, 4. Mai) den Sommerbetrieb, gefolgt von den Freibädern Lorraine, Weyermannshaus und Marzili (am Samstag, 11. Mai).

Teileröffnung Marzilibad – Bootsausstieg bei der Monbijoubrücke

Im Freibad Marzili nimmt den Betrieb aufgrund der umfassenden Bauarbeiten am neuen Bueberseeli am 11. Mai mit einer Teilöffnung auf. Das Schwimmbecken, die Garderoben und die Liegewiesen im oberen Teil des Bades sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Der untere Teil des Bades bleibt aufgrund der Bauarbeiten noch gesperrt. Die Sanierung des Bueberseelis betrifft auch den Bootsausstieg beim Pontonierfahrverein am linken Aare-Ufer. Während der Bautätigkeit kann dieser Ausstieg durch Aareböötlerinnen und Aareböötler nicht genutzt werden. Gummiboote können zwischenzeitlich nur die Ausstiegsstelle unter der Monbijoubrücke benutzen.

Die Öffnungszeiten der städtischen Freibäder finden Sie immer aktuell hier: Freibäder

Neuerungen und altbekannte Events

Neu können die Gäste die Ping-Pong-Tische in den Bädern kostenlos nutzen. Die Schläger und Bälle werden bei Hinterlegung eines Depots von 20 Franken an der Kasse ebenfalls gratis abgegeben. Im Freibad Weyermannshaus können die Besucherinnen und Besucher auf den Eishockeyfeldern wiederum Beachvolleyball spielen und Volleybälle können gratis ausgeliehen werden. Die Wellenanlage in der Ka-We-De kann voraussichtlich erst im Juni in Betrieb genommen werden. Grund dafür sind Schäden an der Anlage, die erst kürzlich festgestellt worden sind. Für die Reparaturarbeiten sowie Wartung und Reinigung der Wellenpaddelanlage sind rund drei Wochen vorgesehen.

Auf die Eröffnung der kommenden Sommersaison hin, wurden für den Unterhalt der Garderoben und Duschen in den Freibädern Weyermannshaus rund 75’000 Franken und Wyler rund 70’000 Franken investiert. Damit die Freibäder einen gepflegten und «aufgeräumten» Gesamteindruck machen, werden dieses Jahr die unzähligen Plakatständer entrümpelt und an ausgewählten Standorten in allen Bädern durch moderne Screens ersetzt. Die Badegäste werden so über Wasser- und Lufttemperaturen, aktuelle Wetterentwicklungen sowie spannende Anlässe in der Stadt Bern informiert.

Die Besuchenden kommen auch dieses Jahr wieder in den Genuss der beliebten Sommer-Events mit Baden und Schwimmen bis spät in die Nacht. Die Daten werden rechtzeitig hier bekannt gegeben.