Das Berner Velofestival

Am Sonntag, 6. August 2017, findet unter dem Titel «Hallo Velo! – Fahr mit am Berner Velofestival» der erste Velogrossanlass durch Bern, das Gürbe- und das Aaretal statt. Allmendingen, Belp, Bern, Kehrsatz, Köniz, Münsingen Rubigen und Vielbringen laden Geniesserinnen und Geniesser sowie Sportliche ein, sich am erlebnisreichen Rundkurs zu beteiligen.

Franziska Teuscher, Gemeinderätin und Sportdirektorin der Stadt Bern, sagte am Dienstag vor den Medien: «Ich bin mir sicher: ‘Hallo Velo!‘ wird richtig gut. Die Gemeinden haben den Anlass gemeinsam geplant und laden nun die Bevölkerung aus nah und fern zu diesem Velorundkurs ein. Ich freue mich riesig auf die Erstausgabe dieses Velofests.» Und Beat Moser, Gemeindepräsident von Münsingen ergänzte: «‘Hallo Velo!‘ ist eine grosse Chance für unserer Region und schafft wertvolle lokale Wertschöpfung.» Im Januar 2016 hatten die Gemeinden Bern und Münsingen den Velogrossanlass initiiert.

Trägerverein und Presenting Partner 

Für die Durchführung des Veloevents «Hallo Velo!» ist Anfang Jahr ein Trägerverein gegründet worden. Gründungsmitglieder sind «Swiss Cycling», «Pro Velo Bern» sowie «Trailnet» – alles Organisationen also, welche sich tagtäglich mit dem Velo beschäftigen. Felix Werder, «Trailnet»-Vertreter und Präsident des Trägervereins, erklärt die Motivation fürs Mitmachen so: «Ein Format, welches sich ausschliesslich auf das Velo fokussiert, dafür mit all seinen Spielarten vertreten ist, hat uns sofort überzeugt. Fraglos helfen wir mit, das grosse Potential dieses Velo-Festivals zu entwickeln.» Als Presenting Partner konnte der Trägerverein die Genossenschaft Migros Aare mit ihrer neuen Marke «Bike World by SportXX» gewinnen. Weitere Partner von «Hallo Velo!» sind die BLS, die SUVA und Bern Tourismus. Die beteiligten Gemeinden bringen sich in einem Begleitgremium ein.

Für Geniesserinnen und Geniesser sowie für Ambitionierte 

Das Konzept sieht vor, möglichst alle Segmente und Zielgruppen rund ums Velo anzusprechen und in den Anlass zu integrieren. Im Stile eines Erlebnis-Parcours können die Velofahrerinnen und Velofahrer in den verschiedenen Gemeinden die Vielfalt des Velos kennenlernen. So wird in Münsingen beispielsweise das E-Bike im Zentrum stehen, während sich Köniz dem Mountainbike auf dem Gurten verschreibt.

Der Rundkurs durch die Gemeinden Bern, Muri-Gümligen, Allmendingen, Worb (Vielbringen), Rubigen, Münsingen, Belp, Kehrsatz und Köniz, verläuft auf 40 Kilometern über gesperrte Hauptstrassen und Naturwege und präsentiert sich mit nur 500 Höhenmetern familienfreundlich. Für Eltern mit kleinen Kindern bieten sich auch die kurzen Loops in Bern und Münsingen an. Zum Verweilen, Mitmachen und Zuschauen laden «Villages» auf dem Bundesplatz, beim Parkbad und beim Psychiatriezentrum Münsingen sowie auf dem Gurten und weiteren Standorten entlang der Strecke ein.

Während auf dem Rundkurs also primär Geniesserinnen und Geniesser und Familien angesprochen werden sollen, gibt es auf dem Gurten und in der Berner Innenstadt zahlreiche Angebote für Ambitionierte und «Szenenkennerinnen und Szenenkenner». So etwa ein Bergzeitfahren auf den Berner Hausberg, den bewährten Downhill-Trail nach Wabern oder einen Pump Track auf dem Bundesplatz.

Das Gesamtbudget beläuft sich auf 400‘000 Franken. Die Kosten für die beteiligten Gemeinden richten sich nach deren Einwohnerzahl und belaufen sich auf einen Franken pro Einwohner beziehungsweise Einwohnerin.

«Hallo Velo!»-Luft an der BEA schnuppern

Einen ersten Vorgeschmack auf «Hallo Velo!» bietet Velo-Fans die kommende BEA (28.4.-7.5.17) an. In der Sportzone BEActive, bei der Curlinghalle, präsentiert «Hallo Velo!» den neuen Mountainbike-Trail und die Teilnehmenden können sich auf der Bahn-Simulation Rollensprint von Swiss Cycling messen. Zusätzlich gibt es wiederum eine E-Bike Teststrecke und einen Kids Bikes Park.

 

20170425_Gruppenbilde_Gemeindevertreter_und_OK_Hallo_Velo_01